In den städtischen Seifenblasen - Ute Elisabeth Mordhorst
16343
post-template-default,single,single-post,postid-16343,single-format-standard,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-12.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

In den städtischen Seifenblasen

Gedichte von Ute Elisabeth Mordhorst

In den städtischen Seifenblasen

Der Himmel rinnt die Fenster hinunter

Aus dem Mauerwerk sprießen Frühlingssommerblumen
Lieder für alle
Pustekuchen satt
Schatten boxen Scherenschnitte durch die Luft
Ein fliehendes Schaukelpferd
im Kasperletheater von Greta Gold

Ich bin auf meinen Grund gelaufen
und sehe meinen Atem
an die Oberfläche blubbern

Wo sonst ist soviel Poesie
wie heute

© Copyright und alle Rechte auf Veröffentlichung bei Ute Elisabeth Mordhorst

Noch keine Kommentare vorhanden …

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag abgeschaltet. Ich freue mich aber auch über persönliche Rückmeldungen (siehe "Kontakt").