Öde Ode oder was jetzt? - Ute Elisabeth Mordhorst
16311
post-template-default,single,single-post,postid-16311,single-format-standard,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-12.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 
Öde Ode oder was jetzt?

Öde Ode oder was jetzt?

Gedichte von Ute Elisabeth Mordhorst

Öde Ode oder was jetzt?

Öde Ode oder was jetzt?

Jetzt, wo die Narzissen
ihre Ärmchen durch die Erde recken
will ich
meinen Kopf
in den Sand nicht stecken
und noch mit den Zähnen knirschen
Nö!

Ziemlich blöde wäre das
ziemlich öde oder was?

Pöh!

Eine Öde an das Leben
will ich gar nicht dichten
Eine Öde ohne Trema
sei vielmehr mein Thema

Jetzt, wo Barbara chante
une petite cantate …
im geheimen Garten
will ich nicht mehr warten

Jetzt, wo die Narzissen
ihre Ärmchen hissen
will ich kess die Muse küssen
auf die linke Wange
und auf ihren roten Mund

Jetzt, wo die Narzissen…
Will ich’s wieder wissen
Hey, du schöne, blaue Stund!

© Copyright und alle Rechte auf Veröffentlichung bei Ute Elisabeth Mordhorst

Noch keine Kommentare vorhanden …

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag abgeschaltet. Ich freue mich aber auch über persönliche Rückmeldungen (siehe "Kontakt").