Hafenklänge
15818
post-template-default,single,single-post,postid-15818,single-format-standard,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-12.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 
Gedichte von Ute E. Mordhorst

Hafenklänge

Hafenklänge

Hafenklänge

Hafenklänge

 
Der Wind hat sich gelegt
zur Nacht
Nun zupfen Möwen ihre Federn
Die Lichter springen über Bord
Der Mond geht an und aus
Ein Seemann sehnt sich weit hinaus
Das Wasser steht und schweigt und
wacht
 
 
© Copyright und alle Rechte auf Veröffentlichung bei Ute Elisabeth Mordhorst

Noch keine Kommentare vorhanden …

Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag abgeschaltet. Ich freue mich aber auch über persönliche Rückmeldungen (siehe "Kontakt").